Freiherr-vom-Stein-Realgymnasium Frankfurt am Main
Oberprima (OIa) Abitur 1954
Unsere "Ehemaligen"
Erinnerungen
Freiherr-vom-Stein-Schule
FORUM
Impressum
Kontakt
Diese Website wurde von der Klassengemeinschaft der Oberprima A des Abiturjahrgangs 1954 aus Anlass des 100jährigen Jubiläums der Freiherr-vom-Stein-Schule (Frankfurt/Main-Sachsenhausen) im Jahre 2009 erstellt. Neben der Abiturientenliste sollen die Seiten auch Erinnerungen, Anekdoten, Fotos und andere Denkwürdigkeiten aufnehmen.
Klassenkameraden, die früher ebenfalls dem Klassenverband angehört hatten, sind herzlich eingeladen, sich zu melden und Beiträge einzusenden.
Wir freuen uns über Hinweise auf Klassenkameraden, von denen wir bislang keine Rückmeldung haben.
Die vorhandenen Eintragungen (über Namen, Geburtsdaten und Wohnsitz hinaus) sind von den einzelnen Klassenkameraden oder deren Hinterbliebenen geliefert und unredigiert aufgenommen worden.
Dieter Atzert
geb. 9.8.1934 in Frankfurt am Main
Studium Deutsch, Französisch, Spanisch für Lehramt an Gymnasien; zuletzt Schulleiter in Wiesbaden; Mitglied der SPD, Engagement in Städtepartnerschaften Oberursel/Epinay und Wiesbaden-Bierstadt/Terrasson-Périgord (Ehrenbürger von Epinay-sur-Seine).
Jörg Augenreich
geb. 1.5.1934 in Frankfurt am Main.
Dipl.-Ing. Techn. Hochschule Darmstadt. 1973 Werksdirektor Dt. Vgte. Schuhmaschinen GmbH Frankfurt und Nastätten.
1981 Techn. Geschäftsf. Techno-Chemie (Continental). 1989 eigenes Ingenieurbüro.
Lebt in Nastätten/Taunus.
Klaus Augenreich †
geb. 1.5.1934 in Frankfurt am Main. Dipl.-Ing. Elektrotechnik Technische Hochschule Darmstadt.
Tätigkeit bei AEG Frankfurt. 1967 Umzug nach Wedel/Holstein, Tätigkeit bei Mannesmann Demag, zuletzt bis zur Pensionierung als Leiter des Patentwesens.
Verstorben am 29. März 2008.
Winfried Bernhard
geb. 29.10.1933 in Frankfurt am Main.
Diplomingenieur
Derzeitiger Wohnsitz in der Nähe von Frankfurt. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
Siegfried Berwald
geb. 1933 in Pommern.
Nach Jurastudium und 2. Staatsexamen Laufbahn im Staatsdienst.
1998 als Ministerialrat in den Ruhestand getreten.
Verheiratet, ein Sohn.
Lebt in der Nähe von Frankfurt/Main.
Peter Borggräfe
geb. 8.2.1934 in Berlin
Studium der Physik mit Promotion an der TU Berlin und MIT Boston, USA. Lebt seit vielen Jahren teilweise in der Nähe von Frankfurt und in den USA.
Gottfried Büssow †
geb. 25.3.1933 in Espenhagen Kreis Flatow Hinterpommern. Diplom-Verwaltungswirt. Leitende und Lehrtätigkeiten im Bereich der Oberpostdirektion Stuttgart. Zuletzt als Oberpostrat Amtsvorsteher bezw. Niederlassungsleiter.
Am 22. Januar 2009 in Leonberg verstorben..
Herbert Dingeldein
geb. 8.5.1933 in Köln. Wirtschaftsingenieur Techn. Hochschule Darmstadt. Führung der väterlichen Firma Dingeldein & Herbert Apparatebau (z.B. Förderanlagen für Schüttgüter, Speiseöl-
Extraktionsanlagen, Verarbeitungsmaschinen
für expandierbares Polystyrol u. ä.).
Lebt in Friedberg/Hessen.
Klaus Feldmann †
geb. 10.1.1934 in Kassel.
Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre.
Tätigkeit als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, bei der Treuarbeit insbesondere für die Prüfung von Banken zuständig.
Im Jahre 1979 schwere Krankheit. Am 10. Mai 1980 in Frankfurt am Main verstorben.
Walter Fuchs †
geb. 31.7.1934 in Hamm/Westfalen
Diplomingenieur
Am 27.9.2013 in Kronberg/Taunus verstorben.
Jürgen Groth
geb. 14.9.1933 in Köslin/Pommern
Derzeitiger Wohnsitz in der Nähe von Darmstadt.
Werner Hofmann
geb. 30.5.1934 in Frankfurt am Main.
Nach dem Abitur kaufmännische Lehre, Studium der Betriebswirtschaftslehre (Diplom-Kaufmann), Assistententätigkeit (Promotion) an der Uni Frankfurt. Danach bis zum Ruhestand in verschiedenen Gesellschaften des Nestlé-Konzerns, abwechselnd in Marketing und Controlling.
Fritz Hoyer
geb. 25.8.1933 in Frankfurt am Main
Studium der Mathematik und Chemie in Frankfurt/Main. Juni 1963 Promotion. Forschung an der Universität Frankfurt und am CERN, Genf. Danach leitende Tätigkeiten in der chemischen Industrie, ab 1983 mit Sitz in Singapur, zuletzt in Penang/Malaysia, wo er heute lebt.
Otto H. Kegel
geb. 20.7.1934 in Betlehem/Pa., USA.
Mathematik-Professor (seit 1999 emeritiert) an der Universität Freiburg/Breisgau. Lebt in Südwestdeutschland. Verheiratet, eine Tochter.
Heinz Kiesbauer
geb. 20.10.1933 in Bad Teplitz-Schönau (heute Tschechien). Journalist und Buchautor (Luftverkehr und Tourismus). 1961 - 1969 Pressechef der Flughafen Frankfurt/Main AG (heute Fraport). Später u.a. Chefredakteur verschiedener Touristik-Fachpublikationen, Lektor, Reporter, Berater.
Lebt in Ahrensburg bei Hamburg.
Elmar Korintenberg †
geb. 28.6.1934 in Oberhausen.
Studium der Architektur in Stuttgart (Dipl.-Ing., Regierungsbaumeister), danach einige Jahre Mitarbeiter von Professor Roland Ostertag. Zuletzt stv. Leiter des Stadtplanungsamtes Augsburg im Rang eines Baudirektors. Nach längerer Krankheit am 1. Februar 1996 verstorben.
Alexander Krauß
geb. 16.3.1933 in Frankfurt am Main.
1944 Sexta des Kaiser-Wilhelm-Gymnasiums (Waldernbach).
Apothekerausbildung und Pharmaziestudium.
1963 Promotion.
1966 Gründung der Alexander-Apotheke in Frankfurt-Sindlingen.
Norbert Neujahr
geb. 10.9.1933 in Frankfurt am Main.
Lebt in der Nähe von Toronto/Ontario (Kanada). Zwei Töchter und ein Sohn, die alle in seiner Nähe wohnen. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
Ulrich Praetzel †
geb. 1.11.1932 in Elbing/Westpreußen.
Studium Latein, Geschichte, Politik für Lehramt an Gymnasien, Fakultas für Mathematik an Realschulen.
Ab 1970 Schuldienst an der Freiherr-vom-Stein-Schule bis zum Ruhestand 1994. Seit 1962 verheiratet; zwei Töchter, vier Enkelsöhne.
Verstorben am 25.11.2012 in Frankfurt.
Bernhard Schulenburg
geb. 12.4.1934 in Frankfurt am Main.
Lebt in Norddeutschland. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
Ulrich Voelkel
geb. 19.6.1934 in Frankfurt am Main. Großhandelskaufmann, Studien Volks- und Betriebswirtschaftslehre. Leitende Tätigkeit bei GTE Sylvania, Genf. Dann 24 Jahre Leitender Geschäftsführer Polaroid GmbH, Deutschland, zuletzt mit Verantwortlichkeiten für Europa.
Lebt südlich von Frankfurt/Offenbach.
Wolfgang Wattenberg
geb. 24.9.1935 in Kiel. Studium Maschinenbau / Werkstoffkunde TH Darmstadt, Diplom 1960. Drei Jahre AEG Essen, dann BASF Ludwigshafen (Anlagen- und Lizenznehmerbetreuung, u.a. drei Jahre USA, mit Familie). Seit 1995 Rentner. Lebt in Frankenthal (Pfalz) (seit 1969). Verheiratet, drei Kinder, acht Enkel.
zum Kopf der Seite